Politik ist Männersache?

2018 – wir haben eine Bundeskanzlerin, wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht und für die Rechte von Frauen wurde in den 70ern ausgiebig gekämpft.

Es ist also alles gut. Frauen dürfen genau das gleiche tun, leisten, machen, lassen wie Männer. Mädchen wachsen in einem Land auf, in dem sie lernen, dass sie alles erreichen können, was sie möchten – genauso wie Jungs.

Doch ist das so? Eine eindrucksvolle Reportage von Pia Lenz und Anna Orth stellt die Frage nach der Gleichberechtigung wieder in den Fokus und findet raus: Nein. Es herrscht noch immer ein Ungleichgewicht zwischen Mann und Frau. Doch sehen Sie es sich selber an und machen Sie sich ein Bild der Umstände in Deutschland:

Bild: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Der-kleine-Unterschied,derkleineunterschied100.html

 

Und Dithmarschen?

Die Reportage habe ich zum Anlass genommen, die Situation von Frauen in der Politik in Dithmarschen unter die Lupe zu nehmen.

Dithmarschen besteht aus 15 Gemeinden, die im Mai ihre Gemeindevertreter*innen neu gewählt haben.

Das heißt es gibt 274 Politiker*innen, die im Jahr 2018 Dithmarschen repräsentieren wollen.

Was glauben Sie, wie viele davon sind Frauen?

Bild: Bernd Müller

Schauen Sie sich unsere neue Gemeindeveretretung an:

von 17 Vertreter*innen sind gerade einmal 4 Frauen. Das heißt in Nordhastedt gilt: 23,5 % der neuen Gemeindevertretung sind weiblich.

Unsere Gemeinde ist ein typisches Bild für die Verhältnisse in Dithmarschen.

In jeder einzelnen der 15 Gemeinden sind die Frauen in der Unterzahl – und das sogar ziemlich eindeutig.

Keine Gemeinde hat es geschafft genauso viele Frauen wie Männer in die Gemeindevertretung zu wählen.

In Weddingstedt, Lohe-Rickelshof, Hemmingstedt und Albersdorf sind jeweils 2 Frauen vertreten. Und dies sind Gemeinden mit 2000-3500 Einwohnern.

Burg hat mit 35,3% den höchsten Frauenanteil aller Gemeinden. Das ist gut – aber noch immer 15 % vom erklärten Ziel entfernt.

Wie sieht es im Kreistag aus?

Im neuen Kreistag von Dithmarschen sind 54 Abgeordnete. Nur 16 davon sind Frauen. Das macht eine Quote von 29,6 %.

Sitzverteilung von Frauen und Männern im Dithmarscher Kreistag

 

Doch das ist nur die Hälfte der Wahrheit.

Die Frage ist auch, was  für Posten haben die Gemeindevertreterinnen inne?

Sind sie Bürgermeisterinnen, Vorsitzende oder wenigstens Stellvertreterinnen von diesen?

Kaum. Zur Zeit haben wir 2 Bürgermeisterinnen (in Meldorf und Tellingstedt).

[Tatsächlich gibt es einen Posten, den meist Frauen inne haben: den der Gleichstellungsbeauftragten.]

Nach meinen Recherchen habe ich keine Frau als Ausschussvorsitzende oder ähnliches gefunden (mich nicht mit eingerechnet).

Irre ich mich da? Dann freue ich mich über Informationen zu unseren Gemeindevertreterinnen in den Kommentaren↓

Update: 

In Heide werden 2 Frauen die Leitungen von Ausschüssen übernehmen.

In Meldorf gibt es 1 Ausschussvorsitzende und 2 stellvertretende Ausschussvorsitzende. Außerdem 1 stellvertretende Bürgervorsteherin.

 

 

Sind sie in Dithmarschen in der Politik aktiv? Dann nehmen Sie doch gerne an unserer Umfrage teil:

Frauen in der Politik

Und die SPD?

Wir von der SPD schreiben uns gerne auf die Fahne, dass wir Gleichberechtigung in unseren Reihen und Parität(Gleichsetzung) in der Besetzung unserer Listen und Posten anstreben.

Doch die SPD Vereine in Dithmarschen haben dieses Ziel nicht erreicht.

Von den gewählten 64 Frauen sind 31,3% aus der SPD.

In 4 Gemeindevertretungen hat es keine SPD-Frau geschafft: Albersdorf, Hemmingstedt, Lohe-Rickelshof und Tellingstedt (und das obwohl z.B in Tellingstedt 5 SPD-Männer in die GV gewählt worden sind).

Die Parität gewahrt haben Meldorf, Heide, Brunsbüttel und auch Nordhastedt.

Für 2018 ist das aber immer noch nicht gut genug:

 

Frauen, was hält Euch ab?

 

 

Verantwortliche für Inhalt und Berechnungen:

Mareike Schuschel

 

 

Quellen:

https://www.boyens-medien.de/serien/wahlen.html

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.